Vorstellungen im freien Verkauf

Gastspiele werden nicht veröffentlicht

 

Nächste Veranstaltungen:

07. 12. 2022 - 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 

08. 12. 2022 - 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tanzstück II

friendship-gda84a90dc_1920

Träume und Illusionen versus Diskriminierungserfahrungen und andere Realitäten.

 

Mit Katerina Vlasova und Amadeus Pawlica.

 

Geeignet für weiterführende Schulen ab der 8. Klasse.

 

Buchbar ab Mai 2023 

Inhalt

Zwei Menschen, viele Träume, eine Realität.     

Die Inspiration für das Stück entspringt dem Buch "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll.

Alice im Wunderland erzählt die Geschichte eines Mädchens, das im wahrsten Sinne des Wortes kopfüber in ein Abenteuer stürzt, in der sich ihr eine Welt offenbart, die in keinster Weise eine konstante Form zu haben scheint. Der Zeitbegriff ist nur ein Wort, Dinge und Wesen verändern sich ständig und auch sie.

 

Welchen Realitäten möchte Alice im Jahr 2023 entkommen?  Welche Identitätskonflikte hat sie? Welche Träume träumt sie? 

Können Träume Form annehmen und wenn ja, welche werden es sein? Und was ist, wenn nach dem Erfüllen des Traumes sich herausstellt, dass der Traum mehr ein Alptraum ist? Wie reagieren wir, wenn uns mitten im Traum ein schwerer Sack voller Realität vor die Füße fällt? Hüpfen wir drüber oder nutzen wir das Gewicht als Erdung?

 

Welche Rolle spielen Denkmuster und Strukturen und wie können wir sie sichtbar machen, ihnen Form verleihen und sie überwinden lernen, und in was für einer Welt möchten wir aufwachsen?

 

Unsere Realität ist außerdem voller digitaler Einflüsse. Diskriminierung geht andere Wege als zuvor, ein paar Klicks und schon sind Unwahrheiten verbreitet. Auch das muss Alice lernen. Den Umgang mit einer Gesellschaft, die sich, in Carrolls Zeiten, hinter Masken und Manieren versteckt hielt und in heutigen Zeiten hinter Smartphones, Fakeaccounts und Laptops.

 

Alice im Wunderland als offene Frage: In was für einer Welt wollen wir leben?

 

Ein Tanztheaterstück zum offenen Reflektieren des menschlichen Verhaltens der Gegenwart.

Besetzung

Choreografie/ Tanz: Katerina Vlasova und Amadeus Pawlica

Dramaturgie: Julia v. Thoen und Thomas Flocken

Nachbereitung

Im Anschluss an die Vorstellung findet eine Nachbereitung statt. 

Infos für Gastspielanfragen

Zeitumfang:

60 Minuten Theaterstück + 30 Minuten Nachbereitung.

 

Anforderungen:

Spielfläche 6 x 6 m, Stromanschluss.

 

Konditionen:

Max. 120 ZuschauerInnen pro Vorstellung, bis zu zwei Vorstellungen am Tag sind möglich.

Festpreis abhängig von Vorstellungsanzahl, zuzügl. Entfernungspauschale.

Gerne erstellen wir ein Angebot.

 

Kontakt

Tel.: 04131- 2667162
Mobil: 0174- 2493407
E-Mail: