Vorstellungen im freien Verkauf

Gastspiele werden nicht veröffentlicht

 

Nächste Veranstaltungen:

06. 12. 2022 - 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 

07. 12. 2022 - 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Klara und Abbas

von Hussein Al Mozany

Live- Hörspiel zu den Themen Diskriminierungserfahrungen, Integration und Toleranz.

Klara und Abbas

Al- Mozany beschreibt in seinem Jugendstück die Liebesgeschichte der 19jährigen Klara und des 22jährigen Abbas.

Die deutsche Studentin und der Studienabbrecher libanesischer Herkunft, der als Aushilfe im väterlichen Imbiss jobbt, verlieben sich.

 

Geeignet für alle Schulformen, ab Klasse 8.

Inhalt

Klara und Abbas haben sich verliebt. Mehr noch, sie stellen fest, dass es was Ernstes ist.

Das Glück ist jedoch nur von kurzer Dauer, denn Klara ist schwanger.

Die Liebesbeziehung wird zu einer tickenden Zeitbombe. Hinter jedem Gedanken lauert ein Abgrund.

Es beginnt eine brisante Auseinandersetzung, geprägt von Vorurteilen und Ängsten gegenüber der "anderen Kultur“.

Die Situation eskaliert als Abbas Familie von Klara verlangt zum Islam überzutreten...

Nachbereitung

Im Anschluss an die Lesung findet ein Publikumsgespräch statt, in dem die im Stück behandelten Themen und Positionen reflektiert und diskutiert werden können.

Besetzung

Portrait_Katharina Ritmeier klein

Katharina Ritmeier

Rolle "Klara"

 

 

 

 

 

 

 

 

Emrah Demir

Rolle "Abbas"

Portrait Julia v. Thoen

Julia v. Thoen

Dramaturgie

 

Thomas Flocken

Thomas Flocken

Regie

 

 

 

 

 

Infos für Gastspielanfragen

IZeitumfang:

45 Minuten Lesung + 45 Minuten Nachbereitung.

 

Konditionen:

Max. 100 ZuschauerInnen pro Vorstellung, bis zu zwei Vorstellungen am Tag sind möglich.

Festgage, abhängig von Vorstellungsanzahl, zuzügl. Entfernungspauschale.

Gerne erstellen wir ein Angebot.

 

Kontakt

Tel.: 04131- 2667162
Mobil: 0174- 2493407
E-Mail:

 

„Klara und Abbas“ ist eine Produktion der Thomas Flocken - Julia v.Thoen- Katharina Ritmeier GbR.

Aufführungsrechte: Pegasus Theater und Medien Verlag.